Samstag, 5. Februar 2011

Produkttest: Mellerud Bio

Tolle Aktion, auf der Facebookseite von Mellerud Bio gab es eine Test-Aktion, bei der 150 Personen ein Test-Paket erhielten.

Jupp, ich war Gott-sei-Dank dabei!

Diese Woche geht es Produkte für die Küche... super, dass kann ich gut gebrauen!!!

Meine Ma würde sagen, das Mädel putzt eh nur, wenn es sein muss.
Und ja, es ist so, wenn ich nicht müsste, hätte ich auch keine Lust.
Daher suche ich nach praktischen Dingen, die mir die elendige Hausarbeit vereinfachen!!!

Daher dieser Test und gleich angefangen auszuprobieren.

In dem Paket waren drei Produkte und ein Reinigungstuch.
- Mellerud Schimmel Entferner
- Mellerud Küchen Reiniger
- Mellerud Schnell Entkalker


Ausprobiert habe ich gleich gestern Abend zwei der drei Produkte.
Welche???

Als erstes den Mellerud Schnell Entkalker.

Was sagt der Hersteller?

Wirksamer Schutz und längere Lebensdauer. Entfernt Kalkablagerungen hochwirksam und restlos. Die natürliche Säurekombination schont die Materialien nachhaltig. Bei der Reinigung entstehen keine unangenehmen Dämpfe. Der Bio Entkalker ist u.a. geeignet für: Kaffeemaschinen, Dampfbügeleisen, Wasserkocher und Waschmaschinen.
Anwendung: (hier nur der Wasserkocher erwähnt)
Dosierung: Ca 60 ml Entkalker mit 250 ml Wasser mischen. Mischung in den Wasserbehälter geben, auf ca 60°C aufheizen, ausstellen und ca. 15 Minuten einwirken lassen. Außgießen und mit klarem Wasser nachspülen.

Was sage ich???

Mein Testobjekt war unser Wasserkocher... überlege nur, ob ich ihn wirklich zeige... sieht echt fies aus.
Der Wasserkocher ist bei uns wirklich mehrfach am Tag in Gebrauch.
Mit kleinem Kind, muss das Wasser eben abgekocht sein.

Somit hier das Relikt vor der Anwendung:


Bedienungsanleitung:

Oben angegeben und genau so kann man es benutzen!

Anwendung:

Man gebe den "Schnell Entkalker" (in meinem Fall 60 ml) in den Wasserkocher und erwärmt es auf 60°C. Da ich nicht den Finger reinhalten wollte, wann 60°C erreicht sind, habe ich es einfach aufkochen lassen.
Somit für mich total einfach... die Flüssigkeit auf das Wasser kippen und Knopf drücken und warten.
Das ist ja nicht so schwierig... *hihi*

Was ich auch nicht so sinnig finde, ist hier 60ml abzugießen. Woher soll ich wissen, wieviel das ist???
Kurz nachgedacht und zur Babyflasche gegriffen...
Das wäre aber änderungsbedürftig, damit man da nicht noch Hilfsmittel benötigt.


Einwirkzeit:

Im Wasserkocher: aufkochen und 15 Minuten einwirken lassen (in der Zwischenzeit habe ich mich dann mit dem Küchenreiniger beschäftigt)

Ergebnis:

Eigentlich spricht das Bild, oder???
Habe das Wasser natürlich ausgegossen und den Wasserkocher mit neuem Wasser zwei Mal neu aufgekocht. Für mich ein super Ergebnis!!!



Fazit:

Benutze ich definitiv weiter!!!

Pro: wirklich ein sehr gutes Ergebnis!
Contra: leider keine Dosierhilfe

Schulnote: 1!


Da ich ja so gute 15 Minuten Zeit hatte, in der sich der Wasserkocher entkalken musste, habe ich meinen Blick auf den Küchchen Reiniger geworfen.

Der Mellerud Küchen Reiniger

Was sagt der Hersteller?

Bringt Frische und Glanz in die Küche. Beseitigt schonend und effektiv Fett, Schmutz und hartnäckige Verkrustung. Reinigt mit der natürlichen Kraft von Soda und eignet sich für Oberflächen aus Schichtstoff Edelstahl, Holz, Glas und Keramik. Alle bereiche in der Küche lassen sich einfach und in einem Arbeitsschritt säubern.
Anwendung:
Auf die zu behandelnde Oberfläche aufsprühen. Kurze Zeit einwirken lassen. Danach den gelösten Schmutz mit einem Tuch oder Schwamm aufnehmen. Anschließend Oberfläche mit einem feuchten Tuch nachwischen.

Was sage ich???

Kurz in der Küche gedreht und gleich stand mein Testobjekt fest... der Backofen...
da befinden sich ganz viele kleine und große Fingerpatscher dran und er ist sehr reinigungsbedürftig...



Bedienungsanleitung:

Oben angegeben und genau so kann man es benutzen!
Was ich gut finde, ist die "Kindersicherung" an dem Produkt. Kleine Kinderhände bekommen den Reiniger nicht auf, da man hier erst runterdrücken muss und dann weiterdrehen kann.


 Reiniger geschlossen

 runterdrücken und aufdrehen

Reiniger offen

Anwendung:

Habe den Backofen eingesprüht, ein wenig mit einem Lappen verteilt und einwirken lassen. Schon nach kurzer Zeit habe ich den Backofen feucht abgewischt und abgetrocknet. Fertig

Einwirkzeit:

Bei der Außenfläche habe ich ein paar Minuten einwirken lassen. Das reichte auch aus.
Habe auch die Backofenscheine innen einwirken lassen, da hier schon einiges Eingebranntes dran war gute 5 Minuten. Leider hat da die Zeit nicht ausgereicht.

Ergebnis:

Außen an der Scheibe war es echt gut, wie das Bild zeigt... selbst mein Mann fand es gut - Daumen hoch!


Fazit:

Produkt ist gut... habe es noch an einer Fläche beim Herd asprobiert, wo ich immer recht hartnäckige Flecken habe. Die sind gleich weggewesen.
Daher probiere ich mal weiter aus, denke aber, dass sich der Küchenreiniger länger in unserem Haushalt aufhalten wird... :o))

Pro: schnelle Einwirkzeit, gutes Ergebnis und die Kindersicherung
Contra: kleine Verbesserungsvorschlag... könnte noch ein bisschen stärker gegen Eingetrocknetes und Eingebranntes im Backofen sein.

Schulnote: 2 - wegen den hartnäckigen Verkrustungen, die bei mir nicht so einfach weggingen.

Den Schimmel Entferner habe ich noch nicht genauer unter die Lupe genommen...
das werde ich aber bestimmt noch die nächsten Tag machen und dann natürlich berichten!

Weitere Infos könnt ihr auch unter Mellerud und / oder Mellerud Bio bekommen.



Kommentare:

  1. Hallo,

    auf meiner Entkalker-Probe steht, dass man das Wasser in Kleingeräten auf 60Grad erhitzen soll (du hattest geschrieben aufkochen), das war eigentlich meine Irritation daran. Aber ich habs dann nach Gefühl gemacht.

    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Anke, steht ja auch im Beitrag, dass man auf 60°C erhitzen soll, ich aber den Finger nicht reinhalten wollte... so habe ich es dann einfach komplett aufgekocht. Geschadet hats nicht. ;o))

    AntwortenLöschen