Mittwoch, 22. Juni 2011

Produkttest: Vorwerk Kobold - Düsen und Aufsätze


So, der letzte Bericht für den Vorwerk Kobold!

Heute werde ich euch normal etwas genauer die Düsen und Aufsätze vorstellen, die sich so im ganzen Produktpaket befinden.

Vorneweg aber Folgendes:
Mit diesen ganzen Aufsätzen und Düsen ist es so, wie mit einer großen Küchenmaschine.
20 Teile sind drin und 5 benutzt an regelmäßig.
So geht es mir und so ist es auch bei den Aufsätzen und Düsen beim Vorwerk Kobold.

Aber nun mal zu dem, was ich da noch in Petto liegen habe...

Flexodüse mit Ovalanschluss

Ich habe die Flexodüse genutzt, um im Auto unsere Sitze abzusaugen und dann die Ritzen, soweit es ging, vom Staub und den Krümeln zu befreien.
Wenn man den zweiten Aufsatz ebenfalls einklickt, kann man auch größere Flächen absaugen, wie das Regal, oder einen Schrank.
Ich muss sagen, dass ich sie jedoch weniger genutzt habe.





Teleskoprohr

Das Teleskoprohr ist eine tolle Sache, mit einem Dreh, kann man es auf die gewünschte Länge drehen und viele Arbeiten "über Kopf" erledigen, ohne die Leiter aus dem Schrank zu holen.
Ich habe das Teleskoprohr mit der Variodüse genutzt, um meinen Spinnweben zu Leibe zu rücken.



Variodüse mit zwei Aufsätzen

Das ist der richtige Aufsatz für mich, welcher dann auch häufiger zum Einsatz gekommen ist.
Mit dieser Düse kommt man in die kleinste Ecke und kann sie in alle möglichen Richtungen knicken. Das gefiel mir gut, mal eben die Sofaritze abgesaugt und auch sonst mal schnell in die Schrankritze, oder eine Schublade vom Reis befreien, die der Kleine sorgfältig verteilt hat.



Bohrstaubdüse

Beim Haushalt, in dem viel und regelmäßig gesaugt wird, ist so ein Aufsatz unerlässlich. Es heißt immer, einer soll den Staubsauger festhalten und der andere bohrt ein Loch. Endergebnis ist doch meistens, dass trotzdem was daneben geht. Mit diesem Aufsatz braucht man nicht einmal eine zweite Person, denn durch die Saugkraft saugt sich die Düse an der Wand an und man hat beide Hände, um die Bohrmaschine zu bedienen. KLASSE!



Fußleistenpinsel

Der Fußleistenpinsel ist eine schicke Idee.
Wozu dieser genutzt wird, ergibt sich wohl vom Namen, oder? ;o)



Softdüse

Die Softbürste ist auch eine tolle Angelegenheit, denn sie lässt sich auf ganz viele verschiedene Stufen einstellen. Mit viel Bürste, oder mit wenig.
Hiermit hat man viele Möglichkeiten die verschiedensten Sachen abzusaugen, vom Kronleuchter (den wir nicht besitzen), über das Bücherregal (davon besitzen wir aber massig), über die Tastatur des PCs und und und... hier sind wirklich sehr viele Möglichkeiten gegeben.





So meine Lieben, dass soll es dann auch mal vom Vorwerk Kobold gewesen sein.


Mein Fazit zum Schluss des Testes ist:

Der Vorwerk Kobold ist schon ein toller Staubsauger.
Für mich, die sonst immer den Staubsauger hinter sich hergezogen hat, war es schon eine große Umstellung, weil der Kobold an einigen Stellen da nicht so mitkommt. Mal eben schnell die Düse abmachen und Spinnweben absaugen ist nicht so schnell erledigt, wie bei einem Bodenstaubsauger, . Und bevor ich alles ausgewechselt habe, greife ich dann doch zum Besen.

Die Saugleistung ist dafür echt klasse, so was hatte ich vorher noch nicht gesehen! Gerade was die Teppichreinigung angeht, da macht kein anderer Sauger -zumindest, den ich kenne - dem Kobold Konkurrenz.

Mal sehen, ob er über die drei Monate bei uns im Hause bleiben darf...



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen