Samstag, 24. September 2011

Produkttest: Wunschfutter

Wir haben einen ziemlich alten Hund, auch wenn er immer noch total fit ist!
Er kommt aus dem Tierheim und ist etwas um die 14 Jahre alt, somit schon ein Hundesenior! ;o)
Er ist ein Mischlingshund, der aber echt sehr agil ist... den bekommt man so schnell nicht kaputt und er hat eine Kraft, dass geht gar nicht!

Nun gut, unser Hund muss ja nun auch mal Futter haben und er ist da auch ein bisschen wählerisch, daher war ich schon skeptisch und hoffte, dass er das Futter von Wunschfutter mag.

Mit dem Slogan startet Wunschfutter nun seit September durch:
Kein Hund is(s)t wie der andere. Deshalb gibt es Wunschfutter.

Hier kann man sich nämlich das Futter individuell zusammenstellen.
Und so sieht es aus, wenn das Wunschfutter den Hund erreicht:


Gut verpackt kam das Paket bei uns an!
Aufgemacht und ausgepackt.
Leider ist eine der Snackdosen auf gewesen, so dass die Leckerchen alle im Karton verteilt waren, aber das fand ich jetzt nicht so schlimm. Habe sie wieder eingetan und weiter ging es.

Aufgefallen ist, dass bei der Bestellung ein schöner Briefumschlag mit dabei war. In diesem war die Rechnung und ein schönes und persönliches Schreiben, was ich hier mal lobenswert erwähnen möchte. Das hat mir gut gefallen.
Als zweites fiel mir auf, dass sich im Paket ein Spielball als Zugabe geb. Das ist jawohl total Klasse, auch wenn unser Hund eher hinter Bällen und Stöckern hinterherguckt. ;o) Aber mein Sohnemann hat sich gleich damit beschäftigt (siehe unten). Daher tolle Zugabe!!! Daumen hoch.


Hundefutter von Wunschfutter

Nun aber erst einmal zum Bestellvorgang, bevor ich euch das Futter ausgiebig zeige und euch sage, was unser Max so davon gehalten hat.
Die Bestellung war für mich sehr übersichtlich und freundlich gestaltet.
Ich bin über den Futterberater zu unserem Futter gekommen.
Dort macht sich ein Fenster auf, bei dem man verschiedene Punkte anklicken kann, die einem dann das richtige Futter heraussuchen. Kriterien hierfür waren zum Beispiel:
- Junior, Adult oder Senior
- Stockmaß: klein, mittel, groß, sehr groß
- Untergewicht, leichtes Untergewicht, Normalgewicht, leichtes Übergewicht, Übergewicht
Süß ist die Option Name und Rasse eintragen zu können, so wird das Produkt noch viel persönlicher. Weiter geht es dann mit den folgenden Punkten:
- geringe, normale oder hohe Aktivität
- Rüde oder Kastriert
- Hündin, Trächtig, Säugend, Sterilisiert / kastriert
- Stumpfes Fell, trockene Haut und / oder schlechtes Abwehrsystem
- frisst der Hund nicht oder hat er Verdauungsstörungen?
- hat der Hund eine Futterallergie gegen: Rind, Geflügel, Lamm, Schwein, Fisch, Erbsen, Kartoffeln

Nach der Eingabe der Daten, fängt der Futterberater an zu suchen und bietet einem zwei Alternativen, die am ehesten zu dem Hund passen. Diese ist gut und ausführlich beschrieben und es steht auch dabei, für welche "Problematik" es bei dem Hund helfen soll.
Man kommt danach zur Auswahl, welche Größe man den für seinen Hund bekommen möchte. Hier kann man wählen zwischen: 2 kg (17,90€), 7,5 kg (49,90€) oder 2 x 7,5 kg (69,90€)
Man kann dann noch Futterzusätze dem gewählten Futter hinzufügen, kostet dann halt noch ein bisschen mehr.

Später kann man auch noch einen Titel für das Futter "erfinden" und ein Bild seines Hundes hochladen, so dass das Futter wirklich persönlich wird. Bietet sich besonders gut an, wenn man mehrere Hunde hat und die unterschiedliches Futter bekommen! ;o)


Und so sieht Max seine Mischung dann aus.
Toll ist, dass die Mischung extra für ihn angefertigt wurde und nicht einfach nur abgefüllt wird.
Es ist extrem gesund, weil es einen hohen Fleischanteil hat und kein Weizen, Soja, Mais oder Reis enthält, welches in vielen Hundefuttern günstige Füllstoffe sind.


Snacks von Wunschfutter

Ebenfalls habe ich dann noch drei Snacks bestellt, die ihr auf dem unteren Bild seht.
Es sind drei Dosen, a 150 Gramm, die 6 Monate haltbar sind. Hier ist wichtig zu erwähnen, dass die Snacks ohne künstlicher Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffe hergestellt und aus 98% hochwertigen Fleisch sind.


Und nun mal ein bisschen näher unter die Lupe genommen...


Bestechung - Puten Rolls
Drin ist: 98% Putenfleisch, luftgetrocknet, 1,5% Apfelrohfaser und 0,5% Mineralstoffe


Nur so - Lamm Taler
Hier sind 98% Lammfleisch, luftgetrocknet, 1,5% Apfelrohfaser und 0,5% Mineralstoffe in der Dose.

Belohnung - Wild Minis
98% Wildfleisch, luftgetrocknet und 1,5% Apfelrohfaser neben 0,5% Mineralstoffe befinden sich in der Dose.

Die Sacks kosten pro Dose 6,90€. Als Tipp, wenn man drei Dosen kauft, kann man gleich gut 13,5% sparen. ;o)


So, und nun zum Futtertest!
Unser Hund wurde auf das Fressen losgelassen und bekam den Kopf gar nicht mehr aus der Kiste heraus. So lecker hat es ihm geschmeckt. Daher den Geschmackstest mehr als bestanden!!!!


Auch die Snacks wurden nach und nach ordentlich verputzt. Er war total zufrieden und wollte immer mehr Nachschub. Auch damit bekomme ich ihn gut überzeugt. Richtig gut!!!


Wie gesagt, mit dem Gadget - dem Ball - hat sich eher unser Kleine beschäftigt. Aber der war dann echt auch zufrieden. ;o)


Fazit:

Ich finde das Projekt Wunschfutter echt gelungen und gut durchgeplant!
Man findet sich gut zurecht und der Ablauf funktioniert reibungslos.
In der Regel bekommt unser Hund nicht so ein kostenintensives Futter, weil er auch das "Normale" Hundefutter gut verträgt, wenn ich aber lese, dass in vielen Hundefuttersorten Füllmittel drin sind, werde ich mir das nochmal überlegen.

Pro: Tolle Möglichkeiten für Hunde!
Contra: schon Kostenintensiv...

Schulnote: 2


Tags: hochwertiges Hundefutter, Hundefutter online, Hundeallergie, Futter individuell zusammenstellen

Kommentare:

  1. Danke für den tollen Bericht!:)
    PS: Würde mich über eine Gegenverfolgung freuen!;)

    http://alexproofed.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Biene,

    wenn ich mir deinen Bericht so durchlese, dann klingt das schon sehr verlockend.
    Aber was mir aufgefallen ist, ist dein letzter Satz.
    Contra: schon kostenintensiv.

    Die Kosten für die "Verpflegung" würden somit sich um einiges steigern. Hast du da einen Anhaltspunkt, eine vergleichsberechnung?
    Wenn du beispielsweise Hundefutter XY nimmst und dann zum Wunschfutter wechseln würdest, um wieviel würden denn die "Verpflegungskosten" in Prozent steigen?

    Ich bin nämlich gerade dabei, einen günstigeren aber dennoch guten Hundefutter Anbieter zu suchen. Mein Wauzi frisst mir sonst noch die Haare vom Kopf ....

    AntwortenLöschen
  3. Nein, leider habe ich keine direkte Vergleichsberechnung gemacht.
    Aber ich fand, dass unser Hund nicht viel weniger gefressen hat als sonst. Da wir sonst immer 10 kg Säcke kaufen und er dann hier 2,0 kg in fast der gleichen Zeit verputzt hat.

    Schade, dass ich dir da nicht nochmal konkret weiterhelfen kann!

    AntwortenLöschen
  4. Christa Schröder13. August 2012 um 16:01

    Inzwischen gib es da ja mehrere Anbieter. Mich würde interessieren, wie die sich bei den Inhaltsstoffen unterscheiden. Bei Tchibo gab es zum Beispiel etwa svon www.canimix.de Wir wäre es mal mit einem Vergelichstest?
    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,

    an sich gerne, leider ist der Test mit Wunschfutter ja schon einige Zeit her und ich kann daher keinen Vergleich mehr ziehen. ;o)

    Viele Grüße, Bienesn

    AntwortenLöschen