Freitag, 13. Juli 2012

Eine Kuh fährt bei uns im Auto mit...

Ich habe euch ja schon hier erzählt, dass wir zu den Britax Römer Botschaftern gehören und unser Objekt zum "untersuchen" und berichten ist nun schon bei uns eingetroffen. In einem RIESIGEN Karton. Janis war total gespannt und begeistert, als es ums Auspacken ging.

Er bekam den Mund gar nicht mehr zu, als der KUH-ltige Kindersitz aus dem Karton kam!
Natürlich wurde er gleich von ihm unter die Lupe genommen! Die Kindergartentasche flog im hohen Bogen und er war nicht mehr zu halten.


Natürlich haben wir dann gleich am Wochenende den Trifix von Britax Römer eingebaut.
Wir haben zwei Autos, die beide mit dem IsoFix System ausgestattet sind, aber beim Top Tether, den man für den Trifix braucht, musste ich mich auch erst einmal erkundigen, ob unser Auto das hat.
Am Besten guckt man mal in den Kofferraum und findet da dann bestenfalls dieses Zeichen, in schwarz/weiß.

Quelle: Britax Römer

Befindet sich das Bild mit dem Anker auf dem Fußboden des Kofferraumes, oder habt ihr es dort über oder unter einer Öse angebracht, dann seid ihr auf der sicheren Seite!!! Zur Not einfach beim Händler nachfragen. Ich war mir auch nicht so sicher, also bin ich mal zu meinem Autohändler hin und habe nachgefragt.
Wir haben eine Öse im Auto, in die der Gurt des Top Tethers angebracht werden kann.
Es gibt aber auch Autos, die auf der Rückseite der Rückbank eine kleine Ausbuchtung mit einer Querstange haben, in die der Top Tether Gurt eingeharkt werden kann.

Aber nun erstmal von vorne!!!

Wir haben zuvor einen King Plus von Römer im Auto gehabt, ohne IsoFix und ohne Top Tether, daher war es schon eine Herausforderung, bzw. spannend, wie das für und neue System funktioniert.
Ich habe euch mal ein paar Bilder vom Einbau gemacht, damit ihr das ein bisschen nachempfinden könnt, wie der Einbau des Trifix von statten geht. ;o)

Eingebaut habe ich den Trifix, meine beiden Männer haben zugeguckt, mit der Begründung, der Sitz würde ja auch schließlich in mein Auto kommen. Nein, mein Mann hat natürlich mit interessiert geguckt und es auch ausprobiert.

Ich muss jedoch zugeben, dass ich beim ersten Mal ganz schön ins Schwitzen kam und das lag nicht nur am Gewitterwetter. Ich bekam den Sitz einfach nicht in die IsoFix Punkte herein.
Aber ich habe ihn ja jetzt schon einmal ausgebaut und wieder eingebaut, da ging es schon viel schneller!
Denke, dass man das bei ein bisschen Übung schon gut hinbekommen kann...


Nun aber zum Einbau!





Den Kindersitz nehmen und hinten das System mit den Rastarmen an der Schlaufe herausziehen.
Denn hiermit wird der Sitz in dem Halterungen des IsoFixes im Auto angebracht.






Theoretisch - und praktisch schiebt man diesen Rastarme in die Haltebügel des Wagens. Dann klappt der obere Teil ein und ist fest mit der Karosserie des Autos verbunden.


Ein Blick auf den IsoFix in unserem Auto. Zwischen dem Leder kann man schon die Haltebügel erkennen.
Ps.: Wusstet ihr, dass Britax Römer in Zusammenarbeit mit VW das System entwickelt hat? :o)


Bevor ich den Sitz dieses Mal in dem IsoFix befestigt habe, wurde der Top Tether Gurt über die Kopfstütze in den Kofferraum gelegt. Damit ich auch gut an den Gurt komme. Ist der Sitz erst richtig befestigt und den Gurt vergessen, kann es schwierig werden. Erfahrung lässt grüßen!






Hier hatte ich so meine Probleme, denn das Gestänge schob sich immer wieder in den Sitz und harkte nicht in den Halterungen des IsoFix des Autos ein. Erst nachdem ich mit der Hand die jeweilige Seite angehoben habe und es festhielt beim Einschieben, funktionierte es. Aber es bedarf ein bisschen Übung. 
Aber ich bin ja lernfähig und ich denke, dass es mit der Zeit besser und schneller geht.
So sollte es aussehen! ;o)





Wenn man den Kindersitz in die Haltebügel eingeharkt hat, schiebt man den Kindersitz so weit wie möglich an die Rückwand des Wagens. Dieses funktioniert ohne Probleme und man hört, wie der Sitz einrastet und nach und nach fester wird.
Man benötigt nicht mehr den "normalen" Gurt zum Befestigen im Auto.


Wichtig und eine gute Lösung ist, dass man genau erkennen kann, ob der Sitz richtig in den Haltebügeln des IsoFixes sitzt. Zeigt der Sitz auf beiden Seiten die grüne Farbe ist alles ok. Später seht ihr auch noch die rote Variante, in der der Sitz nicht im System ist. Aber zur Kontrolle immer mal ein bisschen - vorsichtig - am Sitz wackeln, dann merkt man es auch.





Nun kommen wir zum Top Tether Gurt, der ja als zusätzlicher Halt des Kindersitzes angebracht wird. Der Gurt hängt ja nun erstmal im Kofferraum und muss ja noch befestigt werden.
Hier sieht man aber die Form des V-Tethers.


Der Gurt ist mit einem Harken angebracht, der sich nicht eigenständig lösen kann, aber ich zeige euch gleich nochmal ein Bild, auf dem man das noch genauer sieht. Aber den Gurt bzw. den Harken in die vorgesehene Top Tether Vorrichtung gebracht und dann den Gurt einstellen.



Der Sitz hat eine einfache Handhabung um den Gurt des V-Tether einzustellen. Man zieht in dem Fall den Gurt schön straff. Möchte man den Gurt lockern - wie man es zum Ausbau braucht - einfach oben drücken und der Gurt lässt sich einfach lösen.



Hier nochmal ein Bild von dem Harken. Durch das Anbringen von dem Rückhalter kann der Gurt nicht eigenständig rauskommen. Auch ein kleines Kind kann die Öse nicht öffnen.



Möchte ich den IsoFix zum Ausbau lösen, drücke ich einfach auf die Entriegelung und die Rastarme springen aus dem Haltebügel. Gleichzeitig springt die Markierung von Grün auf Rot, so dass man sehen kann, dass der Sitz nicht mehr gesichert ist.





Das Ganze hört sich nun erstmal recht schwierig an, aber anders bekomme ich es nicht erklärt. ;o))
Das erste Mal fand ich es auch kompliziert, wie gesagt fiel es mir beim zweiten Mal aber auch gleich einfacher. Der Einbau hat beim ersten Versuch gefühlt eine halbe Stunde gedauert. Beim nächsten Mal ungefähr 5 Minuten. Aber ich denke, dass es auch noch schneller gehen kann.

So sieht es dann aus, wenn der Sitz eingebaut ist. ;o))


Bei einem kleinen Auto wird es auf jeden Fall schneller gehen, denn bei einem Kombi, wie wir ihn haben, verschwinde ich ja erstmal im Kofferraum, um den V-Tether zu öffnen oder zu lösen.







Aber so sieht das gute Stück dann von der Seite eingebaut aus! 
Die Schale um den Kindersitz finde ich schon gut, denn sie schützt das Kind wirklich gut, auch im Kopfbereich.



Wir waren natürlich schon ein paar Mal unterwegs mit dem Wagen und dem Trifix.
Und Janis findet es, wie gesagt voll klasse!
Daher verabschieden wir uns ins Wochenende, mit einem fröhlichen Janis und glücklichen Eltern!
Es kann wieder sicher Auto gefahren werden. Danke an Britax Römer!


Ps: unser Römer King Plus ist dann nun in den Zweitwagen umgezogen. ;o) Der Kindersitz der dort drin war ist dann nun ausgemustert. So haben wir das Gefühl, dass der Junior wirklich in beiden Autos gut gesichert ist.

Viele Grüße von der Elbe,



Tags: Britax Römer, Einbau Trifix, Trifix Kindersitz, Römer Kindersitz, Top Tether, V Tether, IsoFix




Kommentare:

  1. Hallo Sabrina,

    das hast Du sehr detailliert beschrieben .... liest sich erstmal sehr kompliziert. Ich denke auch, man muß es erst einmal in natura sehen, dann kann man sich das besser vorstellen.

    Übrigens, der Sitz sieht total witzig mit dem Kuhmuster aus :-)

    LG Heidi Mariechen

    AntwortenLöschen
  2. Hey das kenne ich sogar da in der nähe war ich einmal mit dem Fahrad.
    Ist echt schön dort. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ist ja lustig!
    Bist du den Elberadweg gefahren?
    Direkt daran wohnen wir. ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Ich persönlich fand das erste Mail Isofix-Sitze verwenden irgendwie komisch. Es wollte mir auch nicht wirklich sicher vorkommen obwohl es das ist. Eine Woche später kam die Meldung mit dem Rückruf der BMW X3 Isofix-Verankerungen. Da hatte mich mein Bauchgefühl wohl nicht getäuscht.
    Das aber Beiseite! Danke für den tollen und ausführlichen Test, den wir (meine Frau und ich) zwei Mal durchgelesen haben! :)

    AntwortenLöschen