Mittwoch, 8. August 2012

Gute Nacht! ...und dann auch noch was gewinnen?

Gute Nacht... Licht aus!

Es geht um das Schlafen und bestimmte Einschlafrituale.
Einmal würde ich euch von den Ritualen mit unserem Sohnemann berichten und natürlich berichte ich euch auch von meinen -  wenn ihr diese überhaupt hören bzw. lesen wollt!

Also bei unserem Lütten haben wir von Anfang an bestimmte Einschlafrituale umgesetzt, die sich bis heute - fast unverändert - durchgesetzt haben.

Als erstes natürlich umziehen und Zähne putzen, erst darf Janis selber seine Zähne putzen und dann putzt einer von uns Erwachsenen hinterher. Dabei singen wir immer ein Lied, bzw. ein Elternteil, damit Janis mitbekommt, wie lange es noch dauert. Er besteht auch darauf, dass wir ein Liedchen singen. Mittlerweile aber eher, weil er es einfach schön findet. ;o)


Dann gehts ab ins Kinderzimmer und er darf sich eine Geschichte aussuchen, die wir dann gemeinsam und angekuschelt auf seinem Sofa lesen. Das ist wirklich ein ganz intensiver Moment, den ich immer sehr genieße. Im Anschluss wird gekuschelt und Janis darf sich aussuchen, ob er Musik oder ein Hörbuch anhören möchte.
Dann gehts ins Bettchen mit einem immer gleich lautenden Spruch:

Schlaf gut, träum was Schönes und denk dran, Mama und Papa haben dich ganz doll lieb!
Dann sortiert er seine Plüschtiere, gerade mal immer um - gefühlte - 20 Stück.


Dann gehts ins eigene Bettchen des Kleinen... doch wir haben es auch schon oft erlebt, dass er nachts zu uns in die "Besucherritze" kommt. Das ist für uns aber völlig ok, es wird die Zeit kommen, wo er das nicht mehr machen wird. Und es ist ja nicht tagtäglich. ;o)

Mein eigenes Einschlafritual fängt natürlich auch mit Zähneputzen an und endet in einem Buch, welches ich mir vorm Augenschließen nochmal vorknöpfe. Es liegen immer drei bis vier Bücher auf meinem Nachttisch, wo ich auswähle. Roman, Fachliteratur etc.
Es gehört für mich auf jeden Fall dazu, nochmal einen Blick in das Kinderzimmer zu werfen und unseren Sohnemann zuzudecken. Ohne diesen Blick könnte ich nicht ins Bett.


Wir haben uns alle drei im letzten Jahr neue Matratzen gekauft, da sind wir alle drei erst einmal gut abgefrühstückt. ;o)
Es ist für mich wichtig, da auch auf Qualität zu achten, denn man verbringt tagtäglich doch viel Zeit in einem Bett und sollte da ausgeruht und erholt wieder raus vorkommen.
Wir haben mal Matratzen gehabt, die nicht so gut waren und das hat sich körperlich, aber auch psychisch über den Tag ausgewirkt, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und Gereiztheit waren da nicht selten.
Daher sind wir losgezogen und haben Probeliegen gemacht und uns dann für eine Matratze entschieden, die wir als angenehm empfanden.

Aber es gibt ja auch noch die Möglichkeit im Internet Matratzen auszusuchen... vielleicht auch hier:  mk-matratzen

mk-matratzen sponsert gerade nämlich ein Gewinnspiel mit Paulchens kleine Welt.
Also, du bist Blogger und hast Lust noch mitzumachen?
Dann mal hopp.




Tags: Gewinnspiel, Paulchens kleine Welt, Matratzen 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen