Sonntag, 7. Dezember 2014

Klara schreibt mit blauer Tante - Buchrezesion

Ein Buch fand sich bei uns ein, welches doch ein bisschen außergewöhnlich auf den ersten Blick erscheint, dadurch war ich total neugierig auf das Buch und wartete gespannt darauf, dass es hier zu uns nach Hause kam.
Duch Blogg dein Buch hatten wir die Möglichkeit bekommen, Klara schreibt mit blauer Tante aus dem Tulipan Verlag unter die Lupe zu nehmen.

Fakten zum Buch: 

geschrieben von
Andrea Schomburg,
Mit Bildern von Kai Pannen
Fadenheftung, durchg. 4-farbig
ca. 36 Seiten, 25 x 23 cm
ab 4 Jahre
besonders geeignet für Leseanfänger ISBN: 978-3-86429-19
Preis: EUR 14,95




Das sagt der Verlag:

Willkommen im Land der rasenden Vokale!

Wo gibt’s denn so was: Dackel auf dem Topf, Hummelfleisch mit grünen Bienen oder Bimmelböhnchen? Andrea Schomburg nimmt kleine und große Leser mit auf eine wundersame Entdeckungsreise durch das Land der rasenden Vokale. Zu den originellen Reimen hat Kai Pannen witzige Bilder voller Fantasie geschaffen.


Das sage ich:

Also ich für meinen Teil war dieses Mal nicht begeistert.
Meinem Sohnemann habe ich das Buch völlig wertfrei gezeigt und er fand es ganz lustig. An der einen oder anderen Stelle kann man auch lachen, aber ich denke, dass sich da jeder seine eigene Meinung zu machen muss. Für die Sprachentwicklung, oder auch so, weiß ich nicht, ob ich das Buch empfehlen würde. Einfach, da ich es nicht so lustig fand und auch selbst mein Sohn oft komisch geguckt hat und dann die Verbindung von Badehasen, zum Bild und dann zu Badehosen etwas schwierig fand. Aber wie schon gesagt, da soll sich jeder eine eigene Meinung über die Witzigkeit und die Brauchbarkeit des Buches machen. Spannend ist schon, was für Wörter herauskommen, wenn man die Vokale durcheinanderwürfelt, aber auch manchmal schwierige Wörter, die erstmal verstanden werden müssen.

Die Bilder sind sehr schön, diese sind witzig umgesetzt.



Altersempfehlung:

Die Altersempfehlung liegt bei vier Jahren. Das Buch kann man dann bestimmt lesen, ob die Bilder und Vokalverwechselungen verstanden werden, wage ich hier nicht zu beurteilen.

Fazit:

Das Buch erhält von mir 2 von 5 Sternen